Skip to main content

Datenschutz

Datenschutz-Informationen für Geschäftspartner

1. Vorwort 

Die folgende Information betrifft die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten unserer Geschäftspartner. Geschäftspartner sind beispielsweise: Lieferanten, Kunden, Kontraktoren oder weitere natürliche oder juristische Personen, mit denen wir ein Vertragsverhältnis haben oder eine Vertragsanbahnung stattfindet.

2. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Die Verantwortliche Stelle ist:

Den Verantwortlichen für die Datenverarbeitung (Verantwortliche Stelle) und seine Kontaktdaten sind dem Dokument (z. B. E-Mail, Angebot, Vertrag), vom dem auf dieses Dokument referenziert wurde zu entnehmen.

3. Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?

Tel.: +49 40-32523-550
E-Mail: datenschutz@hur.com

4. Welche Datenquellen nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von unserem Geschäftspartnern erhalten haben.

Darüber hinaus können öffentlich zugängliche Quellen (z. B. Handelsregister, Grundbuch, Presse, Medien, Internet) für die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten genutzt werden. Dieses erfolgt u. a. zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (z. B. Embargovorschriften).

Personenbezogene Daten aus anderen Quellen (z. B. Schufa-Auskunft) werden wir gegebenenfalls nur mit Ihrer Einwilligung erheben oder verarbeiten.

5. Welche Daten werden verarbeitet?

Im Allgemeinen verarbeiten wir z. B.:

  • Vorname, Name
  • Kontaktdaten (Anschrift, Rufnummer, E‑Mail etc.)
  • Bankdaten
  • Vertragsdaten
  • Bonität
  • Bilder / Fotos
  • Videoüberwachung
  • Fahrzeugkennzeichen


6. Zu welchem Zweck verarbeiten wir die Daten?

Wir verarbeiten die oben genannten personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

6.1 Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung

Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Werbung, Datenweitergabe) erteilt haben, erfolgt die rechtmäßige Verarbeitung auf dieser Rechtsgrundlage. Die Einwilligung kann jederzeit (für die Zukunft) widerrufen werden. Ein Widerruf kann auch für Einwilligungen erfolgen, die vor der Geltung der EU DSGVO erteilt wurden.

6.2 Datenverarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage und zur Erfüllung eines Vertrages (mündlich oder schriftlich), den Sie mit uns geschlossen haben. Dies beinhaltet ebenfalls Anfragen, die Sie an uns bezüglich einer Vertragsanbahnung stellen.

6.3  Datenverarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage einer gesetzlichen oder rechtlichen Norm. Dies können beispielsweise Steuergesetze, Geldwäschegesetz oder auch Identitäts- oder Altersprüfungen sein.

6.4 Datenverarbeitung, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlich Person zu schützen

Artikel 6 Abs. 1 lit. d DSGVO

Im Falle beispielsweise von Unfällen können Daten (ohne Einwilligung) erhoben oder verarbeitet werden, wenn die betroffene Person nicht mehr ansprechbar ist und diese Datenverarbeitung lebenswichtig ist sein kann.

6.5 Datenverarbeitung zur Ausübung öffentlicher Gewalt

Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO

Zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, können Daten verarbeitet werden.

6.6 Datenverarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses der Verantwortlichen Stelle Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Über die vorgenannten Datenverarbeitungen hinaus verarbeiten wir personenbezogenen Daten zur Wahrung berechtigter Interessen. Dies sind beispielsweise:

  • Sicherstellung der IT-Sicherheit
  • Werbung
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche oder Verteidigung bei Rechtstreiten
  • Videoüberwachung zur Wahrung z. B. des Hausrechts, Sammlung von Beweismitteln
  • Statistische Auswertung
  • Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen
  • Geschäftssteuerung


7. An wen werden meine Daten weitergegeben?

Innerhalb unseres Unternehmens oder Unternehmensgruppe / unseres Konzerns haben diejenigen Zugriff auf Ihre Daten, die Sie für die Erfüllung der vertraglichen oder rechtlichen Pflichten benötigen.

Eine Datenweitergabe erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen der EU DSGVO, des BDSG und weiterer nationaler oder europäischer gesetzlicher Regelungen.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt beispielsweise an:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen
  • Ermittlungsbehörden
  • Paketzusteller / Speditionen
  • Unterauftragnehmer
  • Erfüllungsgehilfen


Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Datenweitergabe gegeben haben, können an diese Stelle ebenfalls Daten weitergegeben werden.

8. Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, der EU oder einem anderen Staat des EWR.

Erfolgt eine Datenverarbeitung in einem Drittland (außerhalb der EU bzw. des EWR), sind die beteiligten Unternehmen bzw. Institutionen zur Einhaltung des Datenschutzes entsprechend der europäischen Vorgaben verpflichtet. 

9. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Daten werden solange durch uns verarbeitet bzw. gespeichert, wie dies für die Erfüllung des Zwecks oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Hiernach werden die Daten regelmäßig gelöscht.  

Eine Löschung der Daten erfolgt nicht, sofern gesetzliche Aufbewahrungsfristen dies verhindern bzw. dem entgegenstehen oder die Daten als Beweismittel im Rahmen einer Verjährungsfrist erhalten bleiben müssen oder Sie uns eine Einwilligung für eine längere Datenspeicherung erteilt haben. 

10. Welche (Datenschutz-)Rechte habe ich?

Die betroffene Person – also die Person, deren Daten verarbeitet werden – hat das Recht auf

  • Auskunft gemäß Artikel 15 EU DSGVO,
  • Berichtigung falscher Daten gemäß Artikel 16 EU DSGVO,
  • Löschung gemäß Artikel 17 EU DSGVO,
  • Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 EU DSGVO,
  • Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 EU DSGVO,
  • Widerspruch gemäß Artikel 21 EU DSGVO,
  • Widerruf der Einwilligung gemäß Artikel 7 EU DSGVO und
  • Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Artikel 77 EU DSGVO.


Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit uns gegenüber widerrufen. Der Widerruf betrifft nur die zukünftige Datenverarbeitung und kann nicht auf bereits geschehene Datenverarbeitungen angewandt werden.

Wenn Sie Rechte ausüben möchten, können Sie sich an unseren Ansprechpartner für Fragen zum Datenschutz (siehe oben) wenden. 

11. Welche Pflichten habe ich?

Für die Aufnahme und Durchführung unserer Vertragsbeziehung müssen Sie die Daten bereitstellen, die für die Durchführung und Erfüllung des Vertrags erforderlich sind oder die für die Erfüllung gesetzlichen Anforderungen erforderlich sind. Ohne diese Daten ist es in der Regel nicht möglich, einen Vertrag abzuschließen oder durchzuführen. Gegebenenfalls muss ein Vertrag beendet werden, wenn die erforderlichen Daten nicht bereitgestellt werden.

12. Kommt eine automatisierte Entscheidungsfindung zum Tragen?

Es kommt keine automatisierte Entscheidungsfindung zum Tragen.

13. Wird Profiling betrieben?

Es findet kein Profiling statt.

 

Datenschutzinformationen für Bewerber/innen